Informationen zu den aktuellen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen finden Sie hier.

Newsletter Kulturmanagement


Newsletter KULTURMANAGEMENT

Hier finden Sie Aktuelles zu kulturellen Themen, Fördermöglichkeiten u.v.m.
Vorherige Newsletter des Kulturmanagements finden Sie im Archiv.


Oktober 2022

Liebe Solinger Kulturschaffende und Freunde und Freundinnen der Kulturszene,

der aktuelle Newsletter des Solinger Kulturmanagements bietet wieder vielzählige Hinweise zu Förderprogrammen, Beratungsangeboten und vielen Veranstaltungshinweisen. Aus aktuellem Anlass wird der Newsletter erweitert um Informationen rund um (Solinger) Hilfs- und Spendenaktionen für die Menschen in und aus der Ukraine.

Hilfs- und Beratungsangebote für Menschen in und aus der Ukraine:

  • Soforthilfestipendien für Kulturschaffende aus der Ukraine
    Die Soforthilfe-Stipendien vom Goethe-Institut und der Kulturstiftung des Bundes, das Kulturschaffende aus der Ukraine durch schnelle Überbrückungshilfen vor Ort und in der Diaspora unterstützt, wird fortgeführt. Die Stipendien richten sich an Partner*innen des Goethe-Instituts Ukraine oder der Kulturstiftung des Bundes in der Ukraine. Dies können sowohl selbstständige Künstler*innen als auch Mitarbeiter*innen von Partnerinstitutionen sein.
    Bewerbung ab 8. Juli 2022
    Weitere Informationen: https://www.goethe.de/de/kul/ges/ser/ukf.html?wt_sc=ukraine-hilfe
  • Matchingportal für Kulturschaffende und Fördertopf für Kulturinstitutionen
    Das Goethe-Institut bündelt zusammen mit der internationalen NGO Artists at Risk Angebote von Kultureinrichtungen aus Deutschland, die Residenzen, Stipendien oder Arbeitsaufenthalte anbieten und vermittelt diese an geflüchtete Kulturschaffende aus der Ukraine. Stehen keine eigenen Mittel zur Verfügung, können sich Institutionen beim Goethe-Institut um finanzielle Zuschüsse zu Mieten, Produktionskosten oder ähnlichem bewerben.
    Bewerbung bis: 30. November 2022
    Weitere Informationen: https://www.goethe.de/de/kul/ges/ser/ukf/mat.html
  • Kultur hilft Kultur | Культура підтримує культуру
    Die Plattform „Kultur hilft Kultur“ ist eine Initiative des Kulturrats NRW und soll geflüchteten Künstler*innen und Kulturschaffenden aus der Ukraine helfen, sich im Kulturleben von Nordrhein-Westfalen zurechtzufinden. In der Informationssammlung finden Sie Hinweise und Links zum Kulturleben in NRW, die Ihnen erste Kontakte, Netzwerke und Anlaufstellen nennen. Hier finden Sie außerdem weiterführende Links zu u.a. spartenspezifischen Hilfsportalen. Auf der Anzeigenplattform können konkrete Angebote und Gesuche von Privatleuten und Organisationen gesichtet und selbstständig eingestellt werden.Створення платформи «Культура підтриує культуру» ініційоване Культурною радою Північного Рейну-Вестфалії, вона має на меті допомагати орієнтуватися в культурному житті Північного Рейну-Вестфалії мисткиням/митцям та діячам культури, які втекли із зони бойових дій в Україні. В інформаційній добірці Ви знайдете рекомендації та посилання щодо культурного життя Північного Рейну-Вестфалії, які містять перші контактні дані, зв’язки та координаційні пункти. Поза тим, Ви знайдете тут подальші посилання на різноманітні допоміжні портали. На платформі оголошень можна подивитися конкретні пропозиції та пошукові запити приватних осіб та організацій, а також розмістити своє оголошення.
    Weitere Informationen/Додаткова інформація: https://kulturrat-nrw.de/kultur-hilft-kultur/
  • Update Kultur hilft Kultur: Start des Online-Beratungsprogramms für ukrainische Künstler*innen
    Der Kulturrat NRW startet Mitte September im Rahmen von „Kultur hilft Kultur“ ein neues kostenfreies Online-Beratungsprogramm. Dies beinhaltet Webinare in englischer und ukrainischer Sprache sowie Telefonsprechstunden. Bis Ende Dezember 2022 erhalten Künstler*innen, die seit Februar aus der Ukraine nach NRW geflohen sind, fachspezifische Unterstützung. Das Beratungsangebot ist ebenfalls für in NRW ansässige Künstler*innen zugänglich, die bereits mit ukrainischen Geflüchteten künstlerisch kooperieren oder diese bei der Vernetzung in der Kulturlandschaft NRW unterstützen.
    Webinars for Ukrainian Artists in NRW
    Вебінари для українських художників у Північному Рейні-Вестфалії
    Our „Kultur hilft Kultur“ webinar series and consultation program is geared towards artists who have come to North Rhine-Westphalia from Ukraine. Our consultants are experienced artists, musicians, dancers, filmmakers and cultural managers who share their insights into the cultural landscape of North Rhine-Westphalia and offer support. Webinars make time for individual questions and are an excellent opportunity to get to know like-minded artists in North Rhine-Westphalia.
    Weitere Informationen: https://kultur-hilft-kultur.de/webinars/
  • Beratungsangebot des nrw landesbüro tanz
    Das nrw landesbüro tanz ist Informationszentrum, Vernetzungsstelle und Ansprechpartner für die professionelle Tanzszene in Nordrhein-Westfalen. Die Tänzerin und Choreografin Yana Novotorova ist im nrw landesbüro tanz Ansprechpartnerin für Tanzschaffende aus den Kriegsgebieten, die hier in unserer Region ankommen. Sie ist für alle Fragen (auf Ukrainisch, Englisch, Russisch oder Deutsch) per E-Mail zu erreichen: yana(at)landesbuerotanz.de
    Weitere Informationen: https://www.landesbuerotanz.de/aktuelles/?filter=ukrainian-artists

Förderprogramme

  • Initiative Musik – Künstler:innenförderung
    Die Künstler:innenförderung der Initiative Musik richtet sich an Solokünstler:innen und Bands und Autor:innen, die auf dem deutschen und internationalen Musikmarkt Fuß fassen wollen. Mögliche Fördergegenstände sind Komposition und Konzeption, Produktion und Aufnahme, Tonträgerherstellung, Videos und Contentproduktion, Promotion und Marketing und Tour.
    Antragszeitraum: 21.09.2022 bis 12.10.2022
    Weitere Informationen: https://www.initiative-musik.de/foerderprogramme/kuenstler/
  • Initiative Musik – Infrastrukturförderung
    Mit der Infrastrukturförderung unterstützt die Initiative Musik Projekte, die nachhaltige professionelle Strukturen und Rahmenbedingungen für die Entwicklung von Popularmusik und Jazz in Deutschland schaffen. m Fokus stehen zudem Aufbau und Stärkung von regionalen Fördereinrichtungen für die Popularmusik in enger Zusammenarbeit mit Ländern und Kommunen.
    Antragszeitraum: 04.10.2022 bis 23.10.2022
    Weitere Informationen: https://www.initiative-musik.de/foerderprogramme/strukturfoerderung/
  • Dritte Ausschreibung der stipendienartigen Förderung für Ensembles und Bands (FEB-III)
    Mit zusätzlichen Fördermitteln aus dem Hilfspaket NEUSTART KULTUR II wird ab Februar 2023 zum dritten Mal eine stipendienartige Förderung für Ensembles und Bands (FEB-III) vergeben. Das NEUSTART KULTUR-Hilfsprogramm honoriert herausragende künstlerische Leistungen, die zum Erhalt der Vielfalt der Ensemble- und Bandlandschaft Deutschlands beitragen. Genreübergreifende und transkulturelle Ensembles und Bands gehören ebenso dazu wie interdisziplinäre Formationen. Auf Geschlechtergerechtigkeit und kulturelle Diversität in der Besetzung von Ensembles und Bands wird Wert gelegt. FEB-III wird einmalig und für einen Zeitraum von drei Monaten vergeben (Februar – April 2023). Die Förderbeträge variieren je nach der Größe der Band zwischen 7.500 Euro und maximal 30.000 Euro. Die Förderergebnisse werden frühestens Januar 2023 bekannt gegeben.
    Antragsfrist: 31. Oktober, 18 Uhr
    Weitere Informationen: https://www.musikfonds.de/neustart-kultur/
  • Musikfonds
    Der Musikfonds unterstützt in allen Bereichen der aktuellen Musik herausragende Projekte von hoher Qualität und Bedeutung. Für Projekte, deren Gesamtkosten 10.000 EUR nicht überschreiten, können Anträge mit einer Fördersumme bis zu max. 2.000 EUR gestellt werden.
    Antragsfrist: 31.10.2022 für geplante Veranstaltungen im Zeitraum 01. Dezember 2022 bis 31. Januar 2023; 31.12.2022 für geplante Veranstaltungen im Zeitraum 01. Februar 2023 bis 31. März 2023
    Weitere Informationen: https://www.musikfonds.de/foerderung/foerderung/
  • NATIONAL UND INTERNATIONAL BEKANNT: MUSIKFESTE
    Das Förderziel besteht im Ausbau von landesweit und international ausstrahlenden Musikfesten, die der Profilierung Nordrhein-Westfalens dienen. Darüber hinaus wird durch die Förderung das Ziel des Erhalts und der Weiterentwicklung einer vielfältigen Musiklandschaft im Sinne einer kulturellen Infrastruktur verfolgt. Die Förderung geschieht durch Projektförderung.
    Antragsfrist: 31. Oktober 2022
    Weitere Informationen: https://www.mkw.nrw/kultur/foerderungen/musikfoerderung
  • Ausstellungsförderung und Profil und Programmförderung für Kunstvereine
    Kunstvereine sind mehrheitlich aus der Bürgerschaft heraus gegründete, im Vereinsrecht verankerte, nicht gewinnorientierte, gemeinnützige Organisationen. Kunstvereine sind heterogene, vielgestaltige Einrichtungen mit unterschiedlichen Zielsetzungen und Organisationsstrukturen. Sie agieren innerhalb eines lokalen, regionalen bis internationalen Spektrums in Städten sowie im ländlichen Raum. Sie sind in der Lage, lokale Fragestellungen mit internationalen Tendenzen zu verbinden. Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW fördert Kunstvereine durch zwei Schwerpunkte.
    Antragsfrist: 31.10.2022
    Weitere Informationen: https://www.mkw.nrw/system/files/media/document/file/foerdergrundsaetze.kunstvereine.20220802.pdf
  • Landesförderprogramm „2.000 x 1.000 Euro für das Engagement“
    Die Landesservicestelle für bürgerschaftliches Engagement der Landesregierung NRW fördert unter dem Schwerpunktthema „Gemeinschaft gestalten – engagierte Nachbarschaft leben“ Maßnahmen, die sich durch bürgerschaftliches Engagement auszeichnen.
    Antragsfrist: 01.11.2022
    Weitere Informationen: https://www.engagiert-in-nrw.de/foerderprogramm-2000-x-1000-euro-fuer-das-engagement
  • U25 – RICHTUNG: JUNGE KULTURINITIATIVEN
    Der Fonds Soziokultur fördert Kulturprojekte von 18- bis 25-Jährigen.
    Mit dem Förderprogramm „U25 – Richtung: Junge Kulturinitiativen“ ruft der Fonds Soziokultur für das Jahr 2022 die zweite Antragsrunde zur Förderung junger Aktiver in der Soziokultur aus: Bis zum 02. November 2022 können junge Menschen im Alter von 18 bis 25 Jahren bis zu 4.000 EUR und maximal 80 % ihrer Projektkosten zur Umsetzung ihrer Ideen im Bereich partizipative Kunst und Kultur beantragen. Für die Anträge steht das Online-Portal zur Verfügung. Projektbeginn ist frühestens der 1. Februar 2023.
    Antragsfrist: 02.November 2022
    Weitere Informationen: https://www.fonds-soziokultur.de/foerderung/foerderprogramme/u25-richtung-junge-kulturinitiativen.html
  • LVR Museumsförderung
    Der LVR-Fachbereich Regionale Kulturarbeit ( LVR-Museumsberatung unterstützt die rheinischen Museen und Sammlungen auch in finanzieller Hinsicht durch unterschiedliche Förderlinien. Ziel ist die Erhaltung und Weiterentwicklung der Angebots- und Besucherqualität sowie die Museumslandschaft im Rheinland inhaltlich zu entwickeln, nachhaltig zu stabilisieren sowie langfristig zu professionalisieren. Entsprechend den LVR-Zielen gilt die inhaltliche sowie finanzielle Unterstützung in besonderem Maße den Museen, die rheinische Besonderheiten und für das Rheinland prägende Entwicklungen aufarbeiten oder Themen von hoher regionaler Bedeutung behandeln. Darüber hinaus fördert der LVR das ehrenamtliche Engagement, durch das immer mehr Museen getragen werden. Die Unterstützung von Freundes- und Förderkreisen sowie die Stärkung und Aktivierung von ehrenamtlichem, bürgerschaftlichem Engagement, sind ausgesprochenes Ziel der Förderung.
    Antragsfrist: 15.11.2022
    Weitere Informationen:  https://www.lvr.de/de/nav_main/kultur/museumsberatung_1/foerderung_2/museumsfrderung_1.jsp
  • Allgemeine Projektförderung des NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V.
    Das NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e.V. fördert mit Mitteln des Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen herausragende Projekte der Freien Darstellenden und Performativen Künste in NRW.
    Antragsfrist: 15. November 2022
    Weitere Informationen: https://www.nrw-lfdk.de/index.php?article_id=10
  • Beirat für Menschen mit Behinderung nimmt Anträge entgegen
    Der Beirat für Menschen mit Behinderung unterstützt Projekte und Veranstaltungen verschiedener Personengruppen mit und ohne Behinderungen und legt dafür jährlich einen zu fördernden Themenschwerpunkt fest. In diesem Jahr hat sich der Beirat in seiner September-Sitzung dafür entschieden, die Zuwendung im kommenden Jahr 2023 für den Themenschwerpunkt „Inklusive Freizeitgestaltung mit dem Schwerpunkt kulturelle Aktivitäten“ zu vergeben. Hierfür können Gruppen, Selbstorganisationen und Vereine aus Solingen Anträge auf Zuwendungen stellen, um Projekte oder Veranstaltungen durchzuführen bzw. um Maßnahmen zu organisieren. Anträge können immer entweder zum Themenschwerpunkt oder zu einem der drei Themenfelder gestellt werden, die in den Förderrichtlinien aufgeführt sind: gesellschaftliche Teilhabe, Barrierefreiheit, inklusive Stadtgesellschaft (Förderung des Inklusionsgedankens)
    Antragsfrist: 30. November 2022
    Weitere Informationen: https://www.solingen.de/de/aktuelles/pressemitteilung-2022-474-ps/

Preise, Wettbewerbe und Ausschreibungen

  • Kunstpreise CityARTists 2022 vergeben
    Zehn renommierte Künstler:innen aus zehn Mitgliedsstädten des NRWKS wurden am 23.9. im Wuppertaler Von der Heydt-Museum mit dem diesjährigen »CityARTists«-Preis ausgezeichnet. Der mit einem Stipendium in Höhe von jeweils 5.000 Euro verbundene Preis wird seit 2020 jährlich vom NRWKS an professionelle Künstler:innen ab 50 Jahren vergeben. Auch die Solinger Künstlerin Judith Funke erhielt einen der begehrten Preise.
    Weitere Informationen: https://www.cityartists.de/
  • Musikkulturen-Katalog 2023/24 veröffentlicht
    Auch in der Saison 2023/24 bietet das traditionelle Auftrittsnetzwerk der beiden NRW Kultursekretariate Veranstalter:innen in den Mitgliedsstädten die Möglichkeit, Zuschüsse für ein breites Konzertspektrum globaler Musik mit europäischen und außereuropäischen Künstler:innen zu erhalten.
    Weitere Informationen: https://www.nrw-kultur.de/programme/musikkulturen
  • „Females Featured“
    Der Komponistinnen Wettbewerb „Females Featured“ der Chorakademie Baden-Württemberg gibt Komponistinnen* aus aller Welt eine Bühne. Sie sind eingeladen, Werke in den Kategorien Kinderchor, Jugendchor und semiprofessioneller Kammerchor einzureichen. Die besten drei Stücke jeder Kategorie werden prämiert. Die Aufführung der Preisträgerinnenwerke findet auf der Bundesgartenschau in Mannheim 2023 statt.
    Einsendeschluss: 31. Oktober 2022
    Weitere Informationen: https://chorakademie-bw.de/females-featured/

Informationen, Fortbildungen und Workshop

  • Corona-Webinare für Künstler*innen und Kultureinrichtungen
    Die Online-Workshops vom Kulturrat NRW widmen sich den Corona-Hilfen von Bundes- und Landesregierung für freischaffende Künstler*innen aller Kultursparten und für Kultureinrichtungen. Behandelt werden alle Hilfsprogramme, die zum Zeitpunkt der Veranstaltung verfügbar oder angekündigt sind. Die Teilnahme ist kostenfrei.
    Do., 20.10., 17-19 Uhr, „Das digitale Publikum: Fit für die Zukunft nach zwei Jahren Pandemie“ (Teil 1 der Webinar-Reihe), Referent: Prof. Dr. Holger Simon
    Di., 25.10., 17-19 Uhr, „Live-Online-Veranstaltungen: Welche Technik und Tools brauche ich, um online Menschen überzeugend zu erreichen?“ (Teil 2 der Webinar-Reihe), Referent: Prof. Dr. Holger Simon
    Do., 31.10., 17-19 Uhr, „Live-Online-Veranstaltungen: Ideen schärfen für digitale Vermittlung und Formate“ (Teil 3 der Webinar-Reihe), Referent: Prof. Dr. Holger Simon
    Mi., 02.11., 18-21 Uhr, „Gewusst wie: Der Weg in die Selbständigkeit für Kunst- und Kulturschaffende“, Referent: Marcel Stenpaß
    Mo., 07.11., 17-19 Uhr, „Grundsätzliches zur Künstlersozialkasse“, Referent: Prof. Clemens Pustejovsky
    Mi., 09.11., 18-20 Uhr, „Mentale Gesundheit meets Kunst-, Kultur- und Kreativbranche“ (Teil 1 der Webinar-Reihe), Referentin: Anne Löhr
    Mo., 21.11., 17-19 Uhr, „Urheberrechtliche Regelungen in Verträgen“, Referent: Prof. Clemens Pustejovsky
    Mi., 23.11., 18-20 Uhr, „Resilient durch die Krise: Erste-Hilfe-Koffer für die Kreativbranche“ (Teil 2 der Webinar-Reihe), Referentin: Anne Löhr
    Mo., 28.11., 17-19 Uhr, „Ensemble-Management“, Referent: Prof. Clemens Pustejovsky
    Weitere Informationen: https://www.kulturrat-nrw.de/corona-webinare/
    Montag, 17.10. von 17-19 Uhr mit Prof. Clemens Pustejovsky (Rechtsanwalt)
    zum Thema “Verträge für Künstler*innen: Von Fallstricken und typischen Konflikten”Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.kulturrat-nrw.de/corona-webinare/
  • Kultur-Tödder in Nümbrecht, Dienstag, 25. Oktober 2022, 19 – 21 Uhr, Haus der Kunst
    „Tödder“ oder auch regional „Tötter“ ist bergisches Platt und heißt „Plausch“. „Kultur-Tödder am Abend“ ist ein Netzwerktreffen für alle Kulturschaffenden im Bergischen Land.
    Der Kunstverein Nümbrecht e.V. ist mit 140 Mitgliedern der größte Kunstverein im Oberbergischen Kreis. Er fördert bereits seit 39 Jahren Verständnis und Zugang zu aktueller Bildender Kunst. Wie dies so erfolgreich über die vielen Jahre gelingt, wird die Vorsitzende des Kunstvereins, Birgit Ludwig-Weber, vorstellen. Ein Baustein des Erfolges sind die viermal im Jahr organisierten Ausstellungen zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler im Haus der Kunst. Künstler_innen mit Fachstudium aus ganz Deutschland bewerben sich, um hier ausstellen zu dürfen. Im Oktober ist eine Ausstellung mit Skulpturen und Fotografien von Rendel Freude zu sehen.
    Teilnahme kostenfrei, Anmeldung erforderlich.
    Weitere Inforationen und Anmeldung: https://www.kultur-bergischesland.de/kulturwerkstatt/jahresprogramm
  • Filmfest FrauenWelten, 26.10. – 02.11.2022
    Seit 2001 veranstaltet TERRE DES FEMMES jährlich das Filmfest FrauenWelten, das die Menschenrechtssituation von Frauen weltweit in den Fokus rückt. In über 30 aktuellen Kurz-, Spiel- und Dokumentarfilmen aus mehr als 20 Ländern stehen Frauenrechte in verschiedenen Kulturen im Mittelpunkt und eröffnen den rund 4.000 ZuschauerInnen neue Perspektiven zu den entsprechenden Themen. Das diesjährige 22. Filmfest FrauenWelten findet vom 26. Oktober bis zum 2. November 2022 im Kino der KulturBrauerei in Berlin statt.
    Weitere Informationen: https://filmfest-frauenwelten.de/
  • Next Level – Festival for Games 2022, 25. – 27.11.2022
    Seit 2010 untersucht »Next Level« interaktive und partizipative Modelle der digitalen Spielekultur und beleuchtet ihre Potenziale und Perspektiven. In wechselnden Mitgliedsstädten veranstaltet, hat sich das Festival zu einem bundesweit einzigartigen Resonanzraum für die Auseinandersetzung mit der Kunst und Kultur digitaler Spiele etabliert. 2022 findet das Festival for Games vom 25. bis 27.11. auf Zollverein in Essen statt, der Vorverkauf hat begonnen.
    Weitere Informationen: https://www.next-level.org/

Veranstaltungen

  • 16.10.2022, 14:30 Uhr, Aktuelle Themen zur Zeit, Texte und Musik
    Was bewegt die Welt zur Zeit? Was macht die aktuelle Lage mit uns? Zeitungsartikel und aktuelle Meldungen vermischt mit eigenen Gedanken lassen kurze Geschichten entstehen, die am 16.10. von einem Jazzensemble in den Solinger Güterhallen begleitet werden.
    Weitere Informationen: https://www.nrw-kultur.de/programme/performaktiv/projekte/aktuelle-themen-zu-zeit
  • Samstag, 22.10.2022, 16:00 Uhr, Familienkonzert Nils Holgersson – Abenteuer in Schweden
    Ein Orchestermärchen für Sprecher und großes Orchester nach dem Buch von Selma Lageröf in einer Komposition von Andreas N. Tarkmann und Texten von Jörg Schade. Ab 6 Jahre
    Weitere Informationen: https://theater-solingen.de/event/familienkonzert-am-22-10-2022-um-16-00/
  • Mehrere Termine, Schauspiel: Marina Welsch, Nicolay Weller und Carlos Piedra in Hochexplosiv
    Ein Thriller von Briam Clemens
    Samstag, 15.10.22 um 20 Uhr
    Sonntag, 16.10.22 um 15 Uhr
    Freitag, 21.10.22 um 20 Uhr
    Samstag, 22.10.22 um 20 Uhr
    Sonntag, 23.10.22 um 15 Uhr
    Weitere Informationen: https://www.theater-kammerspielchen.de/
  • Mehrere Termine, Komödie: Ariane von dem Bussche, Florian Stübchen, Desireé Lemke in Zurück zum Happy End
    Eine Komödie von Frank Pinkus
    Freitag, 28.10.2022 um 20 Uhr
    04. – 06.11.2022
    12. – 13.11.2022
    Weitere Informationen: https://www.theater-kammerspielchen.de/
  • 21.10.22 Endform, Blank, Angerboys / Waldmeister
    Karten und weitere Informationen: https://www.solingen-live.de/?424819
  • Mittwoch, 02.11.2022, 19:30 Uhr: Open Stage – Euer Programm, unsere Lounge mit dem CVJM Solingen e.V.
    In unserer neuen Reihe wird Stadtkultur großgeschrieben. Solinger Vereine und Initiativen gestalten Kultur für die Stadt und das in gemütlicher und geselliger Atmosphäre diesmal im AWO Proberaumhaus Monkeys
    Weitere Informationen: https://theater-solingen.de/event/open-stage-euer-programm-unsere-lounge-am-02-11-2022-um-19-30/
  • 03.11.22 Rob Moir / Cow Club Wohnzimmer
    Karten und weitere Informationen: https://www.solingen-live.de/?399234
  • Sonntag, 06.11.2022, 16 Uhr und Montag, 07.11.2022, 10 Uhr: Tanzperformance Trashedy
    Zwei Darsteller begeben sich auf eine Reise durch digitale Plattformen und konfrontieren sich dabei mit ihrem eigenen Konsumverhalten. Während sie sich durch bekannte Internetplattformen wie YouTube, Minecraft und Zoom bewegen, tauchen die beiden direkt in den digitalen (Schul-) Alltag ein.
    Auf unterhaltsame Weise thematisieren sie dabei komplexe Zusammenhänge wie die Entstehung der Menschheit oder den Einfluss des menschlichen Konsumverhaltens auf die Umwelt. Bei dieser Veranstaltung der Reihe „Theater 4.0“ ist das Publikum eingeladen, mitzumachen und dabei über Möglichkeiten eines nachhaltigeren Lebens nachzudenken.
    Für Jugendliche ab der 6. Klasse und Erwachsene. Im Anschluss an die Vorstellung wird ein Nachbereitungsworkshop mit Beteiligten der Produktion angeboten.
    Weitere Informationen: https://theater-solingen.de/event/trashedy-am-06-11-2022-um-16-00/
  • 24.11.22 Mäkkelä / Cow Club Wohnzimmer
    Karten und weitere Informationen: https://www.solingen-live.de/?402475
  • Freitag, 25.11.2022, 19:30 Uhr, Einmal lebt ich
    Vom sehnlichen Wunsch nach Zugehörigkeit
    In ihren Träumen kocht sie deutsches Sauerkraut, ist deutsche Hausfrau an der Seite eines deutschen Handwerkers. Ihr Alltag dagegen ist trostlos: Ständig rassistischen Anfeindungen ausgesetzt, wohnt ein junges Mädchen zusammen mit ihrem gewalttätigen Vater in einer Flüchtlingssiedlung am Rande einer deutschen Kleinstadt. Natascha Wodins Roman beruht auf ihrer eigenen Lebensgeschichte. Als russische Emigrantin kam sie in den 50er Jahren nach Deutschland und wuchs in einem Ghetto für „Displaced Persons“ auf. Die Mutter findet sich in der Fremde nicht zurecht und nimmt sich das Leben. Die Tochter lebt nun schutzlos unter der Obhut des übermächtigen Vaters. Immer wieder versucht das junge Mädchen, dem häuslichen Gefängnis zu entfliehen und auf der Straße ihr Glück zu suchen. Doch die Versprechen der Wirtschaftswunderzeit gelten nicht für eine „Russki“ und so bleibt ihr Alltag von permanenter Ausgrenzung geprägt. Ihre unbändige Überlebenskraft lässt sie sich nicht nehmen und sie wird alles dafür tun, damit ihr sehnlichster Wunsch in Erfüllung geht: endlich dazu zu gehören! „Endlich deutsch zu sein“. Die Veranstaltung findet im Rahmen des „Orange Day“ statt.
    Weitere Informationen: https://theater-solingen.de/event/einmal-lebt-ich-am-25-11-2022-um-19-30/

 

 

 

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

Sonja Baumhauer
0212 290 – 2400
s.baumhauer@solingen.de