Sonntag, 19.09.2021, 18:00 Uhr

Verräter

von Can Dündar

Inhalt

Am 29. Mai 2015 erscheint in der renommierten türkischen Tageszeitung Cumhuriyet ein Artikel über geheime Waffenlieferungen der türkischen Regierung an den sogenannten „Islamischen Staat“. Der Autor ist der Chefredakteur der Zeitung Can Dündar. Kurz darauf stellt der türkische Staatspräsident Erdogan Strafanzeige und fordert für Dündar lebenslange Haft. Wenig später wird Dündar wegen des Verdachts der Spionage und der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung festgenommen und zu sechs Jahren Haft verurteilt.

Heute lebt Can Dündar in Berlin im Exil. Es ist ein Leben zwischen Ehrungen und Anerkennung einerseits, alltäglichen Bedrohungen und akuten Gefahren andererseits, sowie in beständiger Fremdheit und Isolation. Ein Leben, zerrissen vom immer wieder aufs Neue notwendigen Kraftaufwand, weiterzumachen und der Furcht bei jedem Gang auf die Straße. Dagegen steht die nie nachlassende Überzeugung von der Großartigkeit dessen, was es heißt, ein in Würde und Freiheit lebender Mensch zu sein. Die Auswirkungen beschreibt Dündar, der an diesem Abend im Theater und Konzerthaus zu Gast sein wird, in seinem Buch „Verräter“.

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion in Zusammenarbeit mit dem WDR 3 Kulturradio im Anschluss an die Vorstellung bietet sich die seltene Gelegenheit zum direkten Austausch mit dem Journalisten über dessen persönliche Erfahrungen und das vorangegangene Theatererlebnis. Diese wird vom WDR 3 Kulturradio aufgezeichnet und in der Reihe „Kulturpolitisches Forum“ ausgestrahlt.

Der bekannte Journalist und Moderator Stefan Keim wird die Diskussion moderieren. Neben Can Dündar werden der Direktor des NRW Kultursekretariats Wuppertal, Dr. Christian Esch, der Regisseur von „Verräter“ Christian Scholze sowie die vier Schauspielerinnen und Schauspieler auf dem Podium sitzen.

Gefördert durch das NRW KULTURsekretariat Wuppertal und das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.

Mitwirkende

Westfälisches Landestheater
Inszenierung: Christian Scholze
Bühne: Anja Müller

Video

Schauspiel

Ort

Theater und Konzerthaus Solingen
Pina-Bausch-Saal

Eintritt

Eintritt: 16,00-38,00 €

Veranstalter

Kulturmanagement Solingen
Parkplätze sind knapp.

Es finden zur gleichen Zeit weitere Veranstaltungen in unserem Hause statt. Das bedeutet, dass Parkplätze am Theater und Konzerthaus knapp werden können. Bitte seien Sie aus diesem Grund frühzeitig bei uns. Sollte der Parkplatz am Theater und Konzerthaus belegt sein, können Sie auch den Parkplatz am Rathausplatz oder am Weyersberg nutzen. Weitere Hinweise zum Parken finden Sie hier.
Da wir eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn öffnen, können Sie entspannt Ihre Veranstaltung starten.

Teilen

Für Ihre Planung