Sonntag, 08.05.2016, 17:00 Uhr

Schmerzliche Heimat Schauspiel nach dem Buch von Semiya Simsek und Peter Schwarz

  • Schauspiel
Theater und Konzerthaus Solingen
Kleiner Konzertsaal
Eintritt: 15,80 €, ermäßigt 7,90 €
Schmerzliche Heimat (08.05.2016 17:00)

Inhalt

– anlässlich Waffenstillstand 2. Weltkrieg –

Die NSU-Morde schreckten die Republik auf. Eine rechtsextreme, terroristische Vereinigung hier in Deutschland, die mehrere Morde zu verantworten hat und bereits seit Jahren scheinbar unbehelligt ihre ideologisch überzeugten Taten vollzog? Unvorstellbar! Aber wahr! Das Westfälische Landestheater nimmt sich der Geschichte eines der Opfer und seiner Familie an.

Ein Blumenstand an einem Autobahnzubringer bei Nürnberg. Enver Simsek hat aushilfsweise für einen Bekannten an diesem Wochenende den Straßenverkauf übernommen. Schon bald will er sich ganz aus diesem Geschäft zurückziehen und sich seiner Familie widmen. Seinen Großhandel hat er verkauft; er freut sich auf einen neuen Lebensabschnitt, auf den Lohn jahrelanger Arbeit.

Als er zwischen 12.45 und 14.15 Uhr etwas aus seinem Wagen holen will, treten zwei Männer auf ihn zu und feuern neun Schüsse auf ihn ab. Enver Simsek ist das erste Opfer der Terrorzelle NSU.

Die Geschichte einer Familie in Deutschland. Opfer einer terroristischen rechtsextremen Vereinigung, Opfer deutscher Behörden.

Semiya Simsek, geb. 1986, verfasste zusammen mit dem Journalisten Peter Schwarz ihre Erinnerungen an das Leben ihres Vaters und die Jahre nach seinem Tod. Auf der Gedenkveranstaltung für die Opfer der NSU-Morde am 23. Februar 2012 im Berliner Konzerthaus hielt sie eine stark beachtete Rede. 2013 erhielt sie den nach der französischen Frauenrechtlerin und Schriftstellerin benannten Olympe de Gouges-Preis.

Ein Stück, das unter die Haut geht.

Mit anschließender Publikumsdiskussion.

Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

NRW_MFKJKS

Mitwirkende

Westfälisches Landestheater, Castrop-Rauxel
Regie: Christian Scholze

 

 

Fotos

Veranstalter

Kulturmanagement Solingen