Sonntag, 20.01.2019, 19:00 Uhr

Meisterkonzert Maria-Elisabeth Lott und Sontraud Speidel

  • Musik
Theater und Konzerthaus Solingen
Kleiner Konzertsaal
Eintritt: Eintritt: 15,00 Euro / 7,00 Euro für Schüler, Studenten bis 27 Jahre und Inhaber des Solingen-Pass / Mitglieder der Werner Trenkner-Gesellschaft haben freien Eintritt Vorverkauf siehe: trenkner-gesellschaft.de/karten
Keine Einlösung von Abo- oder Geschenkgutscheinen!
Meisterkonzert (20.01.2019 19:00)

Inhalt

Maria-Elisabeth Lott, Violine
Sontraud Speidel, Klavier

 

Niels Wilhelm Gade
Gesamtaufführung der Sonaten für Violine und Klavier

Sonate Nr. 1 op. 6 A-Dur
componiert und Frau Dr. Clara Schumann geb. Wieck zugeeignet

Sonate Nr. 2 op. 21 d-moll
componiert und Robert Schumann zugeeignet

Sonate Nr. 3 op. 59 B-Dur
componiert und Frau Wilma Normann-Neruda zugeeignet

 

Maria-Elisabeth Lott, Violine, begeistert auf der Bühne mit ihrer Spielfreude, ihrer natürlichen und intensiven Musikalität und ihrer makellosen Technik.

Seit ihrem US-Debüt im Alter von dreizehn Jahren konzertiert sie weltweit als Solistin mit Orchestern wie dem London Philharmonic Orchestra, Dallas Symphony Orchestra, Residentie Orkest Den Haag, Singapore Symphony Orchestra, China National Orchestra, BBC Manchester Symphony Orchestra und arbeitet mit Dirigenten wie Fabio Luisi, Jaap van Zweden, Mario Venzago, John Nelson, Kirill Petrenko, Jonathan Nott oder Daniel Harding zusammen.

Regelmäßig ist sie Gast bei den bedeutendsten internationalen Kammermusikfestivals und musiziert dort mit Künstlerpersönlichkeiten wie Emanuel Borok, Sontraud Speidel, Elina Vähälä, Dmitry Sitkovetsky, Julien Quentin, Reinhold Friedrich und Bobby McFerrin u.a..

Ihre musikalische Ausbildung erhielt Maria-Elisabeth Lott an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Josef Rissin. Sie wurde mit zahlreichen nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet. Nach Abschluss ihres Bachelor- und Masterstudiums legte sie 2015 ihr Solistenexamen mit Auszeichnung ab. Seit April 2017 unterrichtet sie als Professorin an der Hochschule für Musik Detmold.

 

Sontraud Speidel, Klavier, konzertiert weltweit als Solistin und als Kammermusikerin. Aufnahmen für Rundfunk und CDs, Fernsehauftritte und Meisterklassen führten sie durch viele Länder Europas, die USA, nach Kanada, Israel, Russland, Japan, Korea, Taiwan und Brasilien. Auch als Jurymitglied bei nationalen und internationalen Klavierwettbewerben ist sie sehr gefragt. Sie hat ca. 40 CDs eingespielt, von denen einige mit Preisen ausgezeichnet wurden. Ihr Studium absolvierte sie bei Irene Slavin und Yvonne Loriod-Messiaen in Karlsruhe, Branka Musulin in Frankfurt, Stefan Askenase in Brüssel und Géza Anda in Luzern. Schon früh gewann sie nationale und internationale Wettbewerbe.

2000 wurde ihr „in Würdigung ihrer besonderen Leistungen“ von der Wiener Landesregierung das „Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien“ verliehen. 2003 wurde ihr im Rathaus Wien die Goldene Josef-Dichler-Medaille verliehen. 2005 wurde Sontraud Speidel mit dem Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Sie ist Professorin für Klavier an der Hochschule für Musik Karlsruhe; viele ihrer ehemaligen Studenten sind konzertierende Pianisten. Sie leitet verschiedene Vereinigungen und von ihr ins Leben gerufene Wettbewerbe zur Förderung des musikalischen Nachwuchses.Aus Anlass des 200. Geburtstags des dänischen Komponisten Nils Wilhelm Gade spielten Maria-Elisabeth Lott (Violine) und Sontraud Speidel (Klavier) im SWF im Rahmen der Reihe „The Night of the Profs“ eine Gesamtaufführung der drei Sonaten für Violine und Klavier.

 

 

Fotos

Veranstalter

Werner Trenkner Gesellschaft e.V.