Samstag, 26.09.2020, 19:00 Uhr

Martha Oper in vier Akten von Friedrich von Flotow

  • Musiktheater
Theater und Konzerthaus Solingen
Konzertfoyer
Eintritt: 30,00 €
Martha (26.09.2020 19:00)

Inhalt

Eine romantische, komische Oper. Die Uraufführung fand am 25. November 1847 im Theater am Kärntnertor in Wien statt. Das Libretto schrieb Friedrich Wilhelm Riese; Kritiker der Wiener Uraufführung lobten das treffliche Textbuch mit vielen interessanten Verwicklungen und pikanten Situationen.

Lady Harriet Durharn und ihre Vertraute Nancy verkleiden sich als Bauernmägde und verdingen sich leichtsinnigerweise zu Diensten der Pächter Lyonel und Plumkett. Unmöglich ist es für eine Lady, eine Verbindung unter ihrem Stande mit einem (vermeintlichen) Bauern einzugehen. Für alle überraschend wird dieser Bauer Lord Derby.

Bis Mitte des 20. Jahrhunderts gehörte die Oper Martha zum Standardprogramm der Opernhäuser, und wenn man heute von der Oper Martha spricht, folgt sofort, manchmal singend, die Antwort: „Martha, Martha, du entschwandest“. Zur Freude des Publikums sangen große, bekannte Sänger wie Anneliese Rothenberger, Enrico Caruso, Erna Berger, Fritz Wunderlich und Jonas Kaufmann das Lied von der „Letzten Rose“.

Martha war die meistgespielte Oper in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Am 27. April 1882, zum 70. Geburtstag Flotows, wurde in Wien die 500. Vorstellung der Oper „Martha“ gegeben.

Mitwirkende

Inszenierung: Horst Bölter

Mit: Barbara Felicitas Marin, Antoni Rivera, Susanne Heinzmann, Till Schulze, Christine Hoffmann, Stefan Mosemann, Luca Maria Caelers, Achim Hoffmann, Johannes Föttinger, Robin Liebwerth

Flügel und musikalische Leitung: Rainer Armbrust

Veranstalter

Kulturmanagement Solingen

Online-Tickets

Tickets online bestellen

Tickets kaufen

Martha

Tickets online kaufen:
Ticket-Vorverkaufstellen:
Theater- und Konzertkasse Solingen

Telefon 0212 – 20 48 20
Konrad-Adenauer-Straße 71
42651 Solingen
Öffnungszeiten

Bürgerbüros der Stadt Solingen

Standorte und Öffnungszeiten
Bitte beachten Sie: Aufgrund der Corona-Pandemie werden in den Bürgerbüros zur Zeit keine Tickets verkauft.