Freitag, 14.02.2020, 19:30 Uhr

Malheur Tanztheater 55+ „Meine Zeit – Ein Raubtier“ mit Jugendsinfonie-Orchester

  • Gute Unterhaltung
    • # Klassisches + Tanz
  • Stadtkultur
Theater und Konzerthaus Solingen
Pina-Bausch-Saal
Eintritt: 13,00 €, ermäßigt 6,50 €
Malheur (14.02.2020 19:30)

Inhalt

Inhaltlich setzt sich „Malheur“ mit dem Themenkomplex des Scheiterns auseinander. Dabei kommt es „Meine Zeit – Ein Raubtier“ darauf an, mit Hilfe künstlerischer Überhöhung das Scheitern in all seinen Facetten innovativ, ambivalent und spielerisch darzustellen und deutlich zu machen, dass es in seiner Ehrlichkeit eine verletzliche Schönheit in sich trägt, zum Leben dazugehört und große poetische Höhe haben kann.

Das Projekt will sowohl die persönlichen Erfahrungen der Tänzerinnen und Tänzer, in Bezug zum Thema „Scheitern“ auf die Bühne bringen, als auch auf das große „Scheitern“ von Politik und Gesellschaft, hinsichtlich des Klimawandels, der Vermüllung des Planeten und verfehlter globaler Finanz- und Flüchtlingspolitik, aufmerksam machen.

 

 

Mitwirkende

Tanztheater 55+ „Meine Zeit – Ein Raubtier“ – Eine Produktion der COBRA Kulturzentrum gGmbH

Eine Produktion mit 24 Tänzern/innen zwischen 55 und 72 Jahren

Ensemble „Meine Zeit ein Raubtier“
Künstlerische Leitung und Choreografie: Marcus Grolle und Renate Kemperdick
Bühne/Licht: Stephan Haeger

Jugendsinfonieorchester Solingen
Leitung: Peter Wuttke

Mit freundlicher Unterstützung durch:
Fonds Soziokultur
Soziokultur NRW – Landesarbeitsgemeinschaft Soziokulturelle Zentren NRW e.V.
Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen
Bergische VHS Solingen Wuppertal
Städtische Musikschule Solingen GmbH

Veranstalter

Kulturmanagement Solingen