Mittwoch, 11.04.2018, 19:30 Uhr

Der Vetter aus Dingsda Operette in drei Akten von Eduard Künneke

  • Musiktheater
Theater und Konzerthaus Solingen
Pina-Bausch-Saal
Eintritt: 19,00 - 43,00 €
  • + Abo Grün
  • + Abo Bühne & Graben

Weitere Termine:

Der Vetter aus Dingsda (11.04.2018 19:30)

Inhalt

Quicklebendig, charmant, witzig, sentimental, fetzig, leichtsinnig, modern, banal und geistreich – also alles, was das Herz höher schlagen lässt: das liegt in Eduard Künnekes bekanntester Operette „Der Vetter aus Dingsda“. Deren  Melodien haben bis heute nichts von ihrer mitreißenden Kraft und ihrem betörenden Schmelz verloren. Bissiger Witz und frivoler Charme prägen diese Operette, mit der uns der Komponist zeitlose Ohrwürmer beschert hat.

„Strahlender Mond, der am Himmelszelt thront!“ – seit acht Jahren seufzt Julia allabendlich den Erdtrabanten an, wenn sie an ihre Kinderliebe denkt. Eduard Künnekes unsterbliche Melodie steht für ein reines Gefühl, denn der angebetete Vetter Roderich hat sich in all den acht Jahren, seitdem er nach Batavia ausgewandert ist, kein einziges Mal gemeldet. Doch plötzlich stehen gleich zwei Roderichs vor der Tür, und die geträumte Liebe wird auf eine harte Probe gestellt …

„Der Vetter aus Dingsda“ ist eine Operette des deutschen Komponisten Eduard Künneke in drei Akten – sein mit Abstand erfolgreichstes Stück. Das Libretto stammt von Herman Haller und Fritz Oliven. Die Uraufführung fand am 15. April 1921 statt.

 

Mitwirkende

Kammeroper Köln

Bergische Symphoniker
Leitung: Inga Hilsberg

Fotos

Video

Veranstalter

Kulturmanagement Solingen