Sonntag, 13.01.2019, 16:00 Uhr

Der Nussknacker Ballett in zwei Akten – Musik von P. I. Tschaikowski

  • Gute Unterhaltung
    • # Klassisches + Tanz
Theater und Konzerthaus Solingen
Pina-Bausch-Saal
Eintritt: 32,00 €/39,00 €/49,00 €/56,00€
Kinder ab 4 Jahre erhalten eine Ermäßigung in Höhe von 3,00 €. Folgende Personen erhalten eine Ermäßigung in Höhe von 3,00 €: • Schüler und Studenten mit gültigem Ausweis • Schwerbehinderte ab GdB von 50 % mit gültigem Ausweis Familienkarte (4 Personen): 2 Erwachsene + 2 Kinder (bis einschl. 16 J.) oder 1 Erwachsene +3 Kinder (bis einschl. 16 J.): jeder erhält 5,00 € Ermäßigung Rollstuhlfahrer Vollpreis, Begleitperson frei - nur über die Theater- und Konzertkasse buchbar: 0212 - 204820 und theaterkasse@solingen.de
Keine Einlösung von Abo- oder Geschenkgutscheinen!
Parkplätze sind knapp.

Es finden zur gleichen Zeit weitere Veranstaltungen in unserem Hause statt. Das bedeutet, dass Parkplätze am Theater und Konzerthaus knapp werden können. Bitte seien Sie aus diesem Grund frühzeitig bei uns. Sollte der Parkplatz am Theater und Konzerthaus belegt sein, können Sie auch den Parkplatz am Rathausplatz oder am Weyersberg nutzen. Weitere Hinweise zum Parken finden Sie hier.
Da wir eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn öffnen, können Sie entspannt Ihre Veranstaltung starten.

Der Nussknacker (13.01.2019 16:00)

Inhalt

Seit über hundert Jahren nimmt Peter Tschaikowskis Ballett „Der Nussknacker“ einen festen Platz in der Theater- und Musikkultur der ganzen Welt ein. Jeden Winter freuen sich Jung und Alt über die Gelegenheit, in die zauberhafte Atmosphäre dieses Balletts einzutauchen. Allein in der Zeit der Kindheit, in der Traum und Wirklichkeit so untrennbar miteinander verbunden sind, ist es möglich, sich in die wunderbare Märchenwelt zu begeben und in den schönen Prinzen zu verlieben, aber auch ungewöhnliche Abenteuer am Weihnachtsbaum zu erleben. Der mitternächtliche Stundenschlag kündigt sodann die Erfüllung der unglaublichsten Wünsche an.

Mit dem Russischen Klassischen Staatsballett gelangt der Zuschauer in eine wunderbare Welt, in der lebendig gewordene Puppen tanzen, die bewaffneten Mäusescharen vor der Spielzeug-Armee zurückweichen und am Ende das Gute und die Liebe triumphieren.

Mitwirkende

Russisches Klassisches Staatsballett
Leitung: Konstantin Ivanov

Veranstalter

P.T.F Deutsch-Russische Kulturförderungs GbmH