Freitag, 16.06.2017, 19:30 Uhr

Antigone Von Sophokles

  • Schauspiel
Theater und Konzerthaus Solingen
Studiobühne
Eintritt: 16,10 €
Parkplätze sind knapp.

Es finden zur gleichen Zeit weitere Veranstaltungen in unserem Hause statt. Das bedeutet, dass Parkplätze am Theater und Konzerthaus knapp werden können. Bitte seien Sie aus diesem Grund frühzeitig bei uns. Sollte der Parkplatz am Theater und Konzerthaus belegt sein, können Sie auch den Parkplatz am Rathausplatz oder am Weyersberg nutzen. Weitere Hinweise zum Parken finden Sie hier.
Da wir eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn öffnen, können Sie entspannt Ihre Veranstaltung starten.

Antigone (16.06.2017 19:30)

Inhalt

ACHTUNG: Programmänderung!

Anstelle des im Spielzeitheft 2016/17 angegebenen Theaterstücks „Die dritte Kolonne“ von Franz Hohler zeigt das Ensemble Profan am 15., 16. und 17.06.2017 die Produktion „Antigone“ von Sophokles.

Die Söhne des Ödipus – Eteokles und Polyneikes – sind tot, gefallen im Krieg um Theben. Während der neue alte Herrscher Kreon Eteokles bestatten lässt, verweigert er Polyneikes, den er als Staatsfeind betrachtet, ein Begräbnis. Dessen Schwester Antigone rebelliert gegen dieses Bestattungsverbot. Göttergesetz und Staatsvernunft stehen einander unversöhnlich gegenüber.

„Antigone“ wurde vermutlich 442 v. Chr. uraufgeführt. Sophokles behandelt darin ein aktuelles Thema: die Revolte gegen die Staatsgewalt. Die Autorität eines als unantastbar empfundenen Rechtssystems bricht ein, weil ein einzelner Mensch bereit ist, in seiner Unbedingtheit den eigenen Untergang in Kauf zu nehmen und alles aufs Spiel zu setzen.

Mitwirkende

Ensemble Profan, Solingen

Regie: Michael Tesch

Mit: Dajana Berkenkopf, Uwe Dahlhaus, Mira Gottfried, Markus Henning, Renate Kemperdick, Leander Kemperdick, Alexander Riedel, Karl-Josef Überall

Veranstalter

Kulturmanagement Solingen