Freitag, 04.05.2018, 10:00 Uhr – Sonntag, 03.06.2018, 18:00 Uhr

2SichtBilder (2viewART) – 2 Ansichten in einem Bild Fotokunst von Ulli Steinküller

  • Stadtkultur
Theater und Konzerthaus Solingen
Theaterfoyer
Eintritt: frei
2SichtBilder (2viewART) – 2 Ansichten in einem Bild (04.05.2018 10:00)

Inhalt

Mit seinen 2SichtBildern hat der Künstler Ulli Steinküller sich die Möglichkeit geschaffen, eine kleine Geschichte in 2 Bildern zu erzählen oder ein Thema in einer interessanten Wechselwirkung zwischen 2 gegensätzlichen oder sich ergänzenden Ansichten darzustellen oder anders gesagt, 2 Aspekte oder Ansichten zu einem Thema in einem Bild deutlich zu machen. In der Frontalen verschmelzen die beiden Bilder dann zu einer dritten Ansicht. Dabei ergibt sich manchmal ein ruhiges Gesamtbild, manchmal wirkt die dritte frontale Ansicht aber auch ein bisschen chaotisch oder aufregend, aber es entsteht fast immer ein faszinierendes Gemisch aus den beiden Grundbildern. Manche 2SichtBilder sind auch „nur“ eine optische Spielerei in 2 Ansichten, ein effektvolles Spiel mit Farben, stellen einen zeitlichen Ablauf oder zwei Augenblicke dar oder regen zum Nachdenken an. Der Künstler grenzt dabei seine Themen nicht ein, sondern lässt sich vom täglichen Leben und von Ereignissen inspirieren.

Eine Besucherin einer Ausstellung von Ulli Steinküller hat zu dessen Bildern ihre eigene Theorie geschrieben: „Jeder Mensch hat auf eine Sache einen ganz eigenen Blickwinkel. Schaut man gerade auf das Bild, entsteht eine verzerrte, ja fast verwirrend erscheinende Sicht. Ich glaube, man kann das mit dem Leben vergleichen. Wenn man nur gerade und in eine Richtung schaut, erscheint der Weg manchmal nicht ganz klar. Man muss also seine Perspektive wechseln, um eine klare Sicht zu haben. Die verschiedenen Motive beim Perspektivwechsel sind manchmal ganz eindeutig zu sehen. Aber manchmal sind es auch kleine Feinheiten, ja nur winzige Details, die einen zu einer völlig anderen Interpretation des Bildes anregen. Sehr faszinierend!“

 

Die Machart

Das Besondere an dieser Kunst sind Zickzack-Alu-Profile, die mit Streifen von zwei echten Fotoabzügen kaschiert werden. Auf die eine Seite der Alu-Profile kommen Streifen des ersten Fotos und auf die andere Seite die Streifen des zweiten Fotos. Die Alu-Profile werden dann aneinandergereiht und mit einem schwarzen Schattenfugen-Galerierahmen aus Holz zu einem kompletten Bild zusammengefügt. Dadurch bekommt man von links und rechts wieder das ursprüngliche komplette Foto zu sehen. Das klingt alles sehr abstrakt, man muss die Bilder einfach sehen.

Jedes 2SichtBild wird aufwendig vom Künstler handgefertigt und die Echtheit mit einem handsignierten Zertifikat bescheinigt. Von jedem Motiv gibt es eine Gesamtauflage von 25 Stück, ganz gleich, welche Größen angefertigt werden. Durch die manuelle Handfertigung wird jedes Bild ein wenig anders und zu einem einzigartigen Exemplar. Oftmals fließen bei den einzelnen Bildern auch noch kleine Veränderungen in das Motiv ein und machen es dadurch zu einem echten Unikat.

 

Noch eine Besonderheit

Es gibt eine „Ulli-Figur“, die das Erkennungszeichen des Künstlers darstellt und auf allen 2SichtBildern integriert ist. Meistens sehr unauffällig und irgendwo versteckt, aber immer vorhanden. Ein kleines Suchspiel.

Limitierte Gesamtauflage je Motiv 25 + 3 A/P, mit handsigniertem Zertifikat

Durch das Zertifikat wird die Echtheit des Bildes und der limitierten Auflage dokumentiert. Die Editions-Daten werden registriert und können auf Anfrage bestätigt werden. Zertifikat und das dazugehörige Bild sind jeweils durch ein spezielles Hologramm mit einer einmalig vergebenen Nummer gekennzeichnet und verbunden.

Größen:
ca. 54 x 107 cm
ca. 74 x 148 cm
weitere Größen und Ausführungen auf Anfrage

Die Ausstellung im Theater und Konzerthaus Solingen kann Di. und Do. von 14.00 bis 17.00 Uhr sowie Mi. von 9.00-12.00 Uhr kostenfrei besucht werden. Der Zugang erfolgt dann über den Bühneneingang, der über den Parkplatz P5 der Teschestraße erreichbar ist. Während einer Veranstaltung kann die Ausstellung ausschließlich von Veranstaltungsbesuchern genutzt werden.

 

Fotos

Veranstalter

Ulli Steinküller